CREATING REALISTIC TRAINING ENVIRONMENTS

Medizinische Katastrophensimulationen in Krankenhäusern

02 April 2020

Die Simulation eines Vorfalls in einer medizinischen Umgebung ist eine Kunst. Genau in diesen heiklen Umgebungen wird vom Inszenierungstechniker erwartet, dass er ein super realistisches Bild erstellt, ohne empfindliche medizinische Geräte zu beschädigen. Darüber hinaus muss beispielsweise die Kontinuität des Krankenhauses gewährleistet sein. Falls erforderlich, muss während der Übung auch medizinische Versorgung geleistet werden können.

Wussten Sie zum Beispiel, dass FireWare Inszenierungstechniker ein Praktikum im Meander Klinikum absolviert haben? Dies dient dazu, eine Vorstellung davon zu bekommen, was während einer Operation tatsächlich passiert. Wo sind die Dilemmata? Wie sieht eine Operation eigentlich aus? Was genau soll simuliert werden? Mit diesen Fragen haben sich die Inszenierungsspezialisten aktiv beschäftigt.

Szenarien mit Übungsrauch

Der Übungsrauch von FireWare ist bei sachgemäßer Verwendung sicher. Ein Operationssaal oder ein anderer empfindlicher Raum ist keine Umgebung, in der eine Rauchmaschine lange Zeit mit voller Leistung betrieben werden kann. Das Letzte, was man will, ist, dass die Hepa-Filter in den Lüftungsgeräten gesättigt oder beschädigt werden. Eine gute Dosierung ist daher sehr wichtig. Schließlich muss die Rauchmenge auch den Lern- und Lehrzielen entsprechen. Eine kleiner Rauchstoß aus einer Maschine, der eine kompakte Rauchwolke erzeugt, die sich langsam auflöst, liefert dann das beste Ergebnis. Wir wählen daher oft eine kleine Rauchmaschine wie die batteriebetriebene Cirrus Rauchmaschine. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass diese Maschine leicht zu verstecken ist. Zum Beispiel unter einer Decke oder hinter der Anästhesiesäule. Mit der Funkfernbedienung kann die Maschine auch noch einfach aktiviert werden. In Kombination mit einer Büchse der Pandora kann eventuell ein (Sauerstoff-) Gasleck und ein Brandherd simuliert werden. Das schafft die nötige Aufmerksamkeit!

Szenarien ohne Übungsrauch

Allerdings: mit (viel) Übungsrauch zu arbeiten ist in einer medizinischen Umgebung nicht immer möglich. Denken Sie an Übungen in operativen Abteilungen. Oder in einigen Labors. Mit einer Nebula-Maske ist es dann möglich, das Beben eines Feuers zu erzeugen. Besonders in Kombination mit einem Phoenix Silkflame und einem Fusion Audio Player. Und mit dem mit Luft gefüllten Übungsfeuerlöscher kann der Schüler einen „echten“ Einsatz ohne Wasser fahren. Aber auch mit einem Hauch Brandgeruch-Spray kann der Geruch von Feuer in einen Raum gebracht werden. Genug, um das Team zum Einsatz zu bewegen.

Ein weiterer zu berücksichtigender Punkt sind die Rauchmelder in einer medizinischen Umgebung. Es kommt häufig vor, dass der Trainingsraum perfekt für die Verwendung von Übungsrauch geeignet ist. Aber dann ist es nicht möglich, die Rauchmelder vor dem Training auszuschalten. Es ist nicht immer wünschenswert, dass der „echte“ Feueralarm während einer Übung ausgelöst wird und dass das gesamte Krankenhaus von der Übung betroffen ist. Da kann es auch eine Option sein, sich für eine Nebula zu entscheiden.

Großangelegte Übungen

Natürlich können auch große multidisziplinäre Übungen in einem Krankenhaus durchgeführt werden. Die Räumung eines Flügels eines operativen Pflegezentrums ist eine schwierige Aufgabe, bei der viele Herausforderungen zusammenkommen. Wenn man sich ein gutes Bild machen kann, hilft es dabei, ein maximales Trainingsergebnis zu erzielen!

FireWare simulierte diesen Brand in der Dialyseabteilung des Meander Klinikums. Der Rest des Krankenhauses war während dieser Übung voll funktionsfähig. Eine schwierige Aufgabe mit vielen technischen Herausforderungen. So befand sich zum Beispiel die Radiologie in der Nähe. Das starke Magnetfeld der MRT-Scanner sollte natürlich nicht zu Sicherheitszwischenfällen führen. Mit der computergesteuerten Ansteuerung wurde erreicht, dass ein realistisches Rauch- und Feuerbild erzeugt wurde, das einem ausbrechenden Brand entspricht. Gleichzeitig musste verhindert werden, dass der Übungsrauch durch die Luftbehandlungsanlage angesaugt wird. Das ist echte Facharbeit.

In jüngerer Zeit unterstützten unsere Inszenierungsspezialisten eine groß angelegte Feuerwehrübung im neuen Gebäude eines dänischen Krankenhauses. Ziel der Übung war es zu testen, ob der Fluchtplan wie beabsichtigt funktioniert und ob die Mitarbeiter in der Lage waren, ihre Aufgaben und Befugnisse zu erfüllen. In Zusammenarbeit mit unserem dänischen Distributor Optisafe waren wir für die Inszenierung von vier Brandherden verantwortlich, die die Rettungsdienste an ihre Grenzen brachten.

Selbst machen oder outsourcen?

In einem Krankenhaus oder einer anderen medizinischen Umgebung kann man selbst eine schöne Grundinszenierung auf die Beine stellen. Mit der richtigen Simulationsapparatur ist das wirklich nicht schwierig. Mit einer Kombination aus einer Büchse der Pandora, einem Cirrus und einem Übungsfeuerlöscher gefüllt mit Luft können bereits fantastische Szenarien realisiert werden. Und mit den Nebulas können Sie auch super realistisch ohne Rauch geübt werden. Und soll es noch größer sein? Denken Sie dann einmal an eine Erweiterung des Sets mit einem Phoenix oder einem Brandherd-Übungsset, das die Fusion enthält.

Wenn die Übungen größer werden oder in komplizierten Abteilungen stattfinden, ist es möglicherweise eine gute Idee, die Durchführung der Übung auszusourcen. Das FireWare-Team verfügt über umfangreiche Erfahrung und ein großes Paket an Inszenierungsmitteln, um in praktisch jeder Situation eine realistische Trainingsumgebung zu kreieren. Der Lieferumfang von FireWare und seinen Händlern beschränkt sich ebenfalls nur auf die Inszenierung. Das Training, den Ablauf der Übung und die Auswertung werden immer vom Ausbilder selbst in die Hand genommen. FireWare hilft nur bei der Ausgestaltung.

Sehen Sie sich das Video an

GRUNDWERTE

Inspirierend zusammenarbeiten

Kreativ

Zuverlässig

Nachhaltig

Authentisch

Exzellent