CREATING REALISTIC TRAINING ENVIRONMENTS

Lego® Serious Play®

Lego Serious Play

Jeder kennt Lego®. Und fast jeder hat als Kind mit Lego gespielt. Die kleinen Steine, Räder und Puppen sprechen die Fantasie in einem Maße an, dass selbst die meisten Erwachsenen es sich nicht verkneifen können, etwas zu bauen, wenn Legosteine auf dem Tisch liegen.

Was ist Lego Serious Play?

Bei Lego Serious Play verwenden wir Legosteine als Mittel, um Antworten auf Fragen zu geben, Lösungen für Herausforderungen zu finden und einander besser kennenzulernen. Ein zertifizierter Moderator stellt den Teilnehmern eine Reihe gut vorbereiteter Fragen. Auf der Grundlage dieser Fragen bauen die Teilnehmer ein dreidimensionales Modell. Dieses Modell wird dann in der Gruppe erläutert.

Warum Lego Serious Play?

Jeder kennt sie: Besprechungen und Brainstorming-Sitzungen, bei denen 20% der Teilnehmer 80% der Zeit das Wort ergreifen. Die Frage „Was mache ich hier eigentlich“ drängt sich auf und langsam aber sicher weiß jeder, was gesagt werden wird und durch wen. Im Lego Serious Play-Jargon nennt man das ein „Lean Backward Meeting“, eine Besprechung, bei der man sich zurücklehnt.

Mit Lego Serious Play wird die Veranstaltung zu einem „Lean Forward Meeting“: Jeder Teilnehmer wird 100% der Zeit zu 100% einbezogen. Damit leistet jeder mit seinen oder ihren Ideen, Einsichten, Meinungen und Lösungen einen Beitrag. Die Idee, die hinter Lego Serious Play steckt, ist, das kollektive Wissen der Gruppe zu nutzen und nicht nur die Minderheit mit dem höchsten Wortbeitrag bestimmen zu lassen.

Wir bei FireWare verwenden diese Methode regelmäßig. Wir benutzen Lego, um uns besser kennenzulernen und gemeinsam Lösungen zu finden. Lego Serious Play verwenden wir in unseren eigenen internen Prozessen, bei Brainstorming-Sitzungen mit Kunden, aber auch bei Geschäftspartnern außerhalb unserer Niederlassung. Weil es funktioniert!

Lego Serious Play table

Wie funktioniert Lego Serious Play?

Eine Lego Serious Play-Sitzung wird von einem zertifizierten Moderator geleitet. Durch mehrere „Aufwärmübungen“ sorgt er dafür, dass jeder „Lego“ spricht. Dann beginnt die eigentliche Arbeit. Die Basisroutine einer Lego Serious Play-Sitzung ist immer dieselbe: Frage stellen – Bauen – Teilen – Reflektieren.

  • Die Frage stellen: Die richtige Vorbereitung bestimmt weitgehend den Erfolg einer Lego Serious Play-Sitzung. Welche Fragen müssen in welcher Reihenfolge gestellt werden? Und welche Frage trägt am besten zum Ergebnis bei? Nachdem die Frage der Gruppe vorgelegt worden ist, beginnt das Bauen.
  • Bauen: Beim Bauen geht es nicht um die Ästhetik oder den Einfallsreichtum der Konstruktion. Bei Lego Serious Play gibst Du selbst den Blöcken eine Bedeutung. Und Deine Bedeutung ist die einzig richtige. Wenn man mit Metaphern arbeitet, kann dasselbe Lego immer Antworten auf andere Fragen geben, die reichen von „Welche Aufgaben schiebst Du immer bis zum letzten Moment auf?“ bis hin zu „Baue Deinen idealen Arbeitstag“.
    Einmal ist ein Stein ein Computer, an dem man sich nicht einloggen kann. Bei der nächsten Frage ist der gleiche Stein das Symbol für eine Tasse Kaffee. Es sind jedes Mal Legosteine, die helfen, eine Geschichte zu erzählen. Und jeder hat die Freiheit, sein oder ihr eigenes, individuelles Modell zu bauen.
  • Teilen: Der Reihe nach erzählt jeder Teilnehmer seine Geschichte zu seinem / ihrem Modell. Während des Erzählens erfährt der Teilnehmer manchmal sogar, dass das gebaute Modell mehr und tiefere Bedeutungen als er es selbst wartet hatte. Wir nennen diesen Prozess „Denken mit den Händen“. Da jeder Teilnehmer teilt und auch zuhört, werden alle gebauten Modelle und die dahinterstehenden Gründe besprochen.
  • Reflektieren: Nach der Erläuterung des Modells ermutigt der Moderator die anderen Teilnehmer dazu, Fragen zu stellen. Das sorgt für neue und tiefere Einblicke sowohl für den Konstrukteur als auch für den Fragesteller und ist einer der wichtigsten Mehrwerte von Lego Serious Play. Da der Moderator sicherstellt, dass Fragen immer über das Modell und nicht über den Ersteller gestellt werden, schafft er eine sichere Umgebung für den Gedankenaustausch.
Lego Serious Play picture

Baut jeder nur sein eigenes Modell?

Das individuelle Modell ist die Basis, von dem bei der Arbeit ausgegangen wird. Abhängig vom gewünschten Input, von der verfügbarer Zeit und von der Fragestellung können auch andere Konstruktionen verwendet werden. Bei Lego Serious Play kennen wir 7:

  • Das individuelle Modell. Damit beginnt eine Sitzung immer: Jeder Teilnehmer stellt sein / ihr eigenes Modell her.
  • Das gemeinsame Modell. Die einzelnen Modelle werden zu einem einzigen Modell zusammengefügt, bei dem sich alle wiederfinden können.
  • Eine Landschaft. Die einzelnen Modelle werden von den Teilnehmern nebeneinander aufgestellt. Dies ist eine Methode, die deutlich macht, wie sich die einzelnen Modelle zueinander verhalten.
  • Verbindungen. Mit speziellen Legosteinen werden Verbindungen zwischen den Modellen hergestellt.
  • Ein System. Diese Art der Konstruktion ist eine Erweiterung des Verbindungsaufbaus und macht deutlich, wo die Abhängigkeiten liegen.
  • Ereignisse und Entscheidungen. Diese Konstruktion zeigt anhand von Simulationen den Einfluss von Entscheidungen und Ereignissen auf das System.
  • Einfache Leitprinzipien. Diese Art der Konstruktion hilft dabei, zu einer Reihe von Ausgangspunkten zu gelangen, auf die man sich als Team oder Organisation verlassen kann, wenn man eine schwierige (strategische) Entscheidung trifft.

Damit verfügt der Moderator über eine Vielzahl von Arbeitsformen, die er kombinieren kann, um eine geeignete Lego Serious Play-Sitzung auszuarbeiten.

Wann setzt man Lego Serious Play ein?

Wir bei FireWare verwenden Lego Serious Play für die Strategiefindung, Produktentwicklung, Verbesserungsprozesse, organisatorische Fragen und Konzeptentwicklung. Die Methode ist jedoch nach vielfältiger anwendbar: Denken Sie an Konfliktmanagement, Teambildung und Visionsentwicklung. Da unsere Erfahrungen mit der Methode so gut sind, greifen wir gerne darauf zurück. Und dieses Wissen nutzen wir auch gerne für externe Parteien!

Lego Serious Play bouwwerk

Die Antworten auf praktische Fragen

Wie viele Personen können an einer Lego Serious Play-Sitzung teilnehmen? - Das hängt sehr stark von den gesetzten Zielen ab. Wir selbst halten die Teilnehmerzahl zwischen 2 und 12. Auch größere Gruppen sind möglich. Allerdings muss dann oft ein zweiter Moderator eingesetzt werden.

Wie lange dauert eine Lego Serious Play-Sitzung? - Die meisten Sitzungen gehen über einen oder zwei Tage. Es finden auch mehrtägige Sitzungen statt. Die Dauer hängt vom gewünschten Ergebnis, der verfügbaren Zeit und der Anzahl der Teilnehmer ab.

Welche Legosteine werden verwendet? - Es wurde gut abgewogen, welche Legosteine in den von uns eingesetzten Sets enthalten sind. In der ersten Phase der Sitzung hat jeder sein „eigenes“ Set. Je nach Komplexität und Dauer des Workshops entscheiden wir uns für das Lego Serious Play Exploration Kit (Art.-Nr. 2000409) oder das Starter Kit (Art.-Nr. 2000414). Später in der Sitzung werden den Teilnehmern viele weitere Legosteine zur Verfügung gestellt. Dann setzen wir das Identity & Landscape Kit (Artikel Nr. 2000430) und das Connections Kit (Artikel Nr. 2000431) ein. In jedem Fall stellen wir mehr als genug Material zur Verfügung, mit dem gearbeitet werden kann.

Arbeiten Sie mit zertifizierten Moderatoren? - Nur Moderatoren, die ein intensives Training von den Machern von Lego Serious Play in Kopenhagen absolviert haben, dürfen eine Lego Serious Play-Sitzung begleiten. Im Rahmen von FireWare ist Sef Hendrickx ein zertifizierter Lego Serious Play-Moderator. Bei größeren Gruppen nehmen wir die Hilfe befreundeter zertifizierter Moderatoren in Anspruch.

Was kostet eine Lego Serious Play-Sitzung? - Die Investition für eine Sitzung hängt stark von der Gruppengröße, der Dauer und der Vorbereitungszeit ab. Im Durchschnitt muss für eine Sitzung mit 800,00 € pro Tag gerechnet werden, ohne Vorbereitung, Reise-, Unterbringungs- und Materialkosten. Lego-Sets können bei FireWare gemietet und gekauft werden. Bitte kontaktieren Sie uns für eine genaue Preiskalkulation.

Gibt es Dinge, die ich berücksichtigen muss? - Wir streben nach einem optimalen Ergebnis. Deshalb gibt es einige Grundregeln, an die sich jeder Teilnehmer halten muss. Das wichtigste ist, dass Mobiltelefone während einer Sitzung nicht zulässig sind. Wir erwarten, dass alle mit 100% Aufmerksamkeit anwesend sind.

Wo kann eine Lego Serious Play-Sitzung abgehalten werden? - Das ist eigentlich überall möglich! Wenn nur ein paar große Tische vorhanden sind. Wir haben bereits Sitzungen am Strand, in Hotels, Feuerwachen, Besprechungsräumen und auf Segelschiffen mitten im Ijsselmeer abgehalten. Dabei ist der Datenschutz allerdings von großer Bedeutung. Wenn Sie eine Sitzung an einem externen Ort durchführen möchten, ist es gut zu wissen, dass wir bei FireWare einen speziell entwickelten Brainstorming-Raum haben, der verwendet werden kann.

Lego Serious Play facilitator

GRUNDWERTE

Inspirierend zusammenarbeiten

Kreativ

Zuverlässig

Nachhaltig

Authentisch

Exzellent